Elternratgeber für den Schulanfang der 1. Klasse

Termine

Informationsabend: Am 19. November 2018, um 19.30 Uhr, findet ein Elternabend mit Themen rund um den Schulanfang statt
Tag der offenen Tür: Samstag, 23. Februar 2019
Schulanmeldung: Mittwoch, 20. März 2019
Elternabend: Donnerstag, 12. September 2019, 19.30 Uhr im Gebäude III
  Montag, 16. September 2019, am Vormittag, Schnupperbesuch in den Klassenzimmern
Schulbeginn: Dienstag, 17. September 2019
9.20 Uhr ökumenischer Gottesdienst in der ev. Stadtkirche
10.00 Uhr Aufnahmefeier in der Stadthalle,
anschließend Unterricht bis ca.12.00 Uhr
Bewirtung durch den Förderverein und SMV der Schlossbergschule
Kernzeitbetreuung Die Stadt Vaihingen bietet eine (kostenpflichtige) Kernzeitbetreuung an der Schule von 7.30 Uhr bis maximal 17.00 Uhr.

Näheres erfahren Sie bei der Familienbildung  Vaihingen/Enz e.V., Frau Rösslein, Telefon (07042/130657-0)

 

Materialliste

Was sollte ein Schulanfänger können?

Leitfaden für den Schulanfang

Leitfaden für den Schulanfang (Türkisch)

Leitfaden für den Schulanfang (Russisch)

 

Wie Sie Ihr Kind vorbereiten können

  • Den Schulweg gemeinsam mit dem Kind abgehen (Straßennamen. Gefahrenpunkte, ausreichend Zeit einplanen)
  • Den Weg stückchenweise allein gehen lassen und das Kind spätestens am Schulgelände entlassen.
  • Bitte bringen Sie Ihr Kind nicht mit dem Auto zur Schule!
  • Grundregeln der Hygiene einüben (Hände waschen, Toilette spülen…)
  • Beim Kauf des Schulranzens auf das Gewicht achten.
  • Probleme nicht immer gleich aus dem Weg räumen.
  • Ihrem Kind Entscheidungsfreiheiten lassen.

 

Was wir von Ihnen als Eltern erwarten…

  • Unterstützung Ihres Kindes, Interesse für den Schulalltag zeigen
  • Zuhause einen ruhigen Arbeitsplatz für die Hausaufgaben zur Verfügung stellen
  • Ihr Kind pünktlich zur Schule schicken
  • Ein gesundes (leicht zu bewältigendes)Pausenbrot mitgeben.
  • Fernseh–und PC Konsum in kontrolliertem Maß
  • Für genügend Bewegung und Schlaf sorgen
  • Besuch der Elternabende
  • Unterstützung der erzieherischen Maßnahmen der Schule

 

Wie sieht das 1. Schuljahr aus!

  • Klassenlehrer/innenprinzip
  • Viele spielerische Elemente
  • Schulvormittag ist auf den Bewegungsdrang und die noch geringe Ausdauer konzipiert
  • Ganzheitliche, dem Kind angepasste Arbeitsweise

 

Die Zusammenarbeit

Reden Sie mit uns!

Die Erziehung von Kindern erfordert ein hohes Maß an Verantwortung. Diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst und suchen daher das Gespräch mit Ihnen. Wir nehmen uns gerne Zeit, um Sie über die Entwicklung Ihres Kindes zu informieren und um uns mit Ihnen über Ihr Kind auszutauschen. Solche Gespräche sollten nicht erst geführt werden, wenn Probleme auftauchen sondern schon bevor sich Auffälligkeiten entwickeln können.

Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie ein Elterngespräch wünschen.

Im Elterngespräch geht es nicht um Schuldzuweisungen. Im Erziehungsprozess kann es immer wieder Störungen und Schwierigkeiten geben, die im sozialen Verhalten oder in den schulischen Leistungen liegen können. Im Gespräch mit Ihnen kommt es uns darauf an, gemeinsam sinnvolle pädagogische Lösungen zu finden.

Es versteht sich von selbst, dass die Schule jede Form von Gewalt nicht duldet.

Die Schulgemeinde lebt vom Engagement des pädagogischen Teams, der Lernbereitschaft und der Kreativität der Kinder und nicht zuletzt vom Mitwirken der Eltern. Wir sehen viele Möglichkeiten, wie Sie als Eltern das Schulleben mitgestalten können. Wir freuen uns sehr, wenn Sie Ihre Ideen und Ihren praktischen Einsatz einbringen.

In jeder Klasse werden zwei Elternvertreter gewählt, die für Lehrer/innen Kinder und Eltern Ansprechpartner sind und allen Beteiligten im Schulalltag hilfreich zur Seite stehen.

Vielleicht eine Aufgabe für Sie?